Archiv

Die Schwimmabteilung des VfL Gladbeck hat in der jüngeren Vergangenheit nicht nur bei Meisterschaften und Meetings landauf landab viele Erfolge gefeiert. Sondern sie hat sich mittlerweile auch als Ausrichter eines Meetings einen Namen gemacht.

Am Ende des Jahres 2011 wird der VfL bereits zum dritten Male den Volksbank-Jugend-Schwimmcup ausrichten – und zwar am 17. und 18. Dezember.

Kurze Zeit später hoffen VfL-Abteilungsleiter Hans-Josef Dahlmann und seine Mitstreiter darauf, im Hallenbad an der Bottroper Straße ein weiteres Großereignis präsentieren zu können. „Wir haben uns“, verriet Dahlmann jetzt der WAZ, „um die Ausrichtung des zweiten Durchgangs des Deutschen Mannschaftswettbewerbs beworben.“ Die Voraussetzungen, den Zuschlag für den Wettkampf zu bekommen und der eigenen Frauenmannschaft ein Heimspiel in der 2. Bundesliga West zu bescheren, seien gegeben, sagt Dahlmann. Und zählt auf: „Unsere Mädels sind in der Zweiten Liga vertreten, Gladbeck hat im Schwimmen einen guten Namen, das Hallenbad verfügt über eine 25 m-Bahn, eine Tribüne und ein Ausschwimmbecken, eine elektronische Zeitmessanlage kann problemlos organisiert werden.“ Nun müssen sich die VfL-er bis zur Entscheidung, wer den zweiten Durchgang ausrichten darf, in Geduld üben.

Die Vorbereitungen für die dritte Auflage des Jugend-Schwimm-Cups laufen dagegen schon längst , und das auf Hochtouren. Bislang wichtigstes Ergebnis dieser Arbeit: Hauptsponsor Volksbank engagiert sich auch weiterhin. „Ohne diese Unterstützung und die aller weiteren Partner“, betont Dahlmann, „könnten wir so eine Veranstaltung gar nicht stemmen.“ Einmal mehr möchte die Crew um Dahlmann und Sprecher Ralf Steiger – erneut werden insgesamt 70 Helferinnen und Helfer im Einsatz sein – Teilnehmern und Zuschauern mehr bieten als „nur“ ein Schwimm-Meeting – das Motto des Jugend-Schwimm-Cups lautet schließlich „anders als andere“.

„Wir werden wieder Promis zu Autogrammstunden einladen“, sagte Dahlmann, der Namen zum jetzigen Zeitpunkt allerdings noch nicht verraten wollte. Zuletzt schauten beispielsweise Christian Keller (Welt- und Europameister im Schwimmen), Iris Hoffmann (Bronzemedaillengewinnerin bei den Olympischen Spielen 1984 von Los Angeles mit der bundesdeutschen Freistilstaffel) oder Ivan Rakitic (damals noch Bundesliga-Profi des FC Schalke 04) an der Bottroper Straße vorbei. Wie schon bei den ersten beiden Wettkämpfen wird der VfL außerdem eine große Tombola mit vielen hochwertigen Preisen veranstalten.

Zurzeit hat sich die Schwimmabteilung des VfL Gladbeck in die Sommerpause verabschiedet. Die neue Saison beginnt für die Schützlinge des Trainergespanns Sandra Steiger/Waldemar Götze am 2. September. Zwei Monate später, am 12. und 13. November, um genau zu sein, finden in Gelsenkirchen die nordrhein-westfälischen Kurzbahnmeisterschaften statt. Und vom 24. bis zum 27. November werden die nationalen Kurzbahn-Titelkämpfe in der Wuppertaler Schwimmoper ausgetragen.

Quelle: WAZ – Thomas Dieckhoff | Foto: Kleine-Büning


Volltextsuche

Archive

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2018 VfL Gladbeck 1921 e.V.