7. Münsteraner Mittelstreckenvergleich

7. Münsteraner Mittelstreckenvergleich

Erstmals nahm die Schwimm-Wettkampfmannschaft des VfL Gladbeck auf Einladung der SGS Münster am Münsteraner Mittelstreckenvergleich teil. „Es war eine gute Möglichkeit für uns eine Trainingseinheit in Wettkampfluft einzulegen. Mit dem Zwischenergebnis sind wir überaus zufrieden“, so das Fazit des VfL-Trainerduos Sandra Steiger und Waldemar Götze. Angespornt von der Leistung ließen es die VfL-er richtig krachen. Insgesamt 31 Mal der goldene, dreizehn Mal der silberne sowie elf Mal der bronzene Podestplatz konnten am Ende des Wettkampfes durch die VfL-er mit in die Heimat gebracht werden.


Mit vier offenen Titeln bei vier Starts legte Jessica Steiger für die Mannschaft gut vor. Selbige Erfolge in ihrem Jahrgang gelang Michelle Klomfaß (96). Drei goldene sowie jeweils eine silberne Trophäe brachten Nina Steiger (97), Marina Koop (2000) sowie Christopher Huber (90/offene Klasse) mit nach Gladbeck. Lara Pillokat (99) schwamm zu drei obersten Podestplätzen. Erneut bestens aufgelegt schwammen zweimal ganz oben auf´s Treppchen sowie einmal auf den zweiten Platz Laura Holzwarth (99) und Anna Stember (2000). Beiden gelang es bei jedem ihrer Starts pB´s zu schwimmen. „Besonders beeindruckend war die neue Bestzeit von Anna über 200m Schmetterling“, so Trainer Waldemar Götze. „Sage und schreibe um 40 (!!!) Sekunden schraubte Anna ihre alte Bestzeit nach unten. Sie trainiert sehr gut und das ist der verdiente Lohn“. Gerhard Heinrich (2000) ließ sich von den guten Leistungen anstecken. Er konnte am Ende zweimal Gold, einmal Silber und einmal Bronze für sich verbuchen.

Anna-Lena Pieczkowski (2001), eines der Schwimmküken im Team glänzte mit aus-schließlich geschwommenen neuen persönlichen Bestzeiten (pB´s). Diese brachten ihr verdient zwei Gold- und eine Bronzemedaille in ihrem Jahrgang ein. Mit einem ersten und einem zweiten Platz in ihren Altersklassen trugen sich Yvonne Klomfaß (94) und Rebecca Armborst (97) in die Siegerlisten ein. Ein Abonnement auf Bronze hatte Lena Heinrichs (96). Vier Starts vier Bronzemedaillen belegen dies. Zwei pB´s rundeten ihre Vorstellung ab. Ihre Schwester Leonie (96) durfte sich, bei ebenfalls zwei pB´s, über Bronze und Silber freuen. Jean-Paul Klomfaß (98) fischte sich Silber sowie zweimal Bronze aus dem Münsteraner Naß. Bei vier neuen pB´s sprang für Tabea-Henriette Möller (99) ein vergoldeter erster Platz heraus. Ilka do Paco Verhoeven (2000) überzeugte ebenfalls mit vier neuen pB´s und kletterte mit zwei-fachem Silber und mit Bronze auf´s Podest.

Nour-Lucie Lehmbrock (98) freute sich über Silber und Bronze über die Schmetterlings- strecken. „Besonders freut uns, dass Lena Giebe (96) nach langer Verletzungspause wieder zum Wettkampfteam gestoßen ist“, hießen die Trainer sie zum Wettkampf willkommen. „Auch ihre Zeiten zeigten in Münster wieder klar aufwärts“, fügte Sandra Steiger an. „Wir konnten an unsere sehr gute Leistung der nordwestfälischen Meisterschaften anknüpfen und sind auf einem guten Kurs“, zog das Duo Bilanz.

Volltextsuche

Archive

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


  • Unsere Jubilare und unsere Sportlerinnen und Sportler des Jahres: Preisträger sind Jessica Steiger, Sebastian Büttn… https://t.co/RYpMvrmzI6
© 2018 VfL Gladbeck 1921 e.V.