DMSJ – VfL-Teams lösen zwei Tickets für das NRW-Finale

DMSJ – VfL-Teams lösen zwei Tickets für das NRW-Finale

Schwimmen – DMSJ – VfL-Teams lösen zwei Tickets für das NRW-Finale

Gladbeck.  Im Mannschaftswettbewerb vor heimischer Kulisse an der Bottroper Straße qualifizieren sich die weiblichen B- und C-Junioren für den Endkampf auf Landesebene in Essen.

Ein gesamtes Wochenende verwandelten 52 Mannschaften mit 350 Schwimmern – nebst Eltern, Bekannten, Betreuern und Trainern – das Hallenbad an der Bottroper Straße in einen regelrechten Hexenkessel. Es stand der Deutsche Mannschaftswettbewerb im Schwimmen der Jugend (DMSJ) und die gleichzeitig stattfindende Staffelsichtung der E-Jugend (2004/2005) auf dem Programm. Für den Ausrichter VfL Gladbeck lief es auch sportlich glänzend, zwei Teams sicherten sich das Ticket für den NRW-Endkampf in Essen.

Lag die Mannschaft der weiblichen Jugend B (Jg. 2000/01) in der Besetzung Marina Koop, Anna Stember, Anna-Lena Pieczkowski, Ilka do Paco Verhoeven und Mareike Ehring am ersten Tag noch hinter der SG Münster, steigerten sich die Rot-Weißen am zweiten Tag der Meisterschaft durch eine wahre Energieleistung. In einem packenden Finish gaben sie in den letzten beiden Staffeln über 4x100m Schmetterling und 4x100m Lagen noch einmal alles und der Konkurrenz das Nachsehen. In einer starken Gesamtzeit von 23:11,61 Minuten wurde man so Bezirksmeister, über elf Sekunden vor der SG Münster. „Das war Adrenalin pur. Ich hätte nicht gedacht, dass wir Münster hinter uns lassen würden“ freute sich Trainerin Sandra Steiger.

Die weibliche C-Jugend (Jg. 2002/03) des VfL in der Besetzung Carolin Theis, Mara Verjé, Nele Mense, Marie-Louise Möller, Emma Ingendoh sowie Alina Janyga schwamm wie entfesselt und ließ mit vielen neuen persönlichen Bestzeiten der Konkurrenz in allen Disziplinen nicht den Hauch einer Chance. Bereits zu Beginn setzte man sich ab und baute diesen Vorsprung kontinuierlich aus. In einer Gesamtzeit von 24:37,30 Minuten durfte man vor der SG Gelsenkirchen auf die oberste Stufe des Siegerpodests klettern. „Das war von allen eine beeindruckende Leistung. Einfach stark, wie sie die Konkurrenz besiegt haben“ lobte Coach Waldemar Götze.

Die Staffelmannschaft der weiblichen D-Jugend (Jg. 2004/05) mit Cinja Overbeck, Yamina Peters, Lina Neustern, Aurora Challiér, Jolina Wolff und Jana Lorek ließ sich von ihren Teamkolleginnen anstecken und lieferte mit Rang sieben (28:36,52) ein durchaus ordentliches Resultat ab.

„Essen, Essen – wir fahren nach Essen“ jubelten dann die Mädchen der C- und B-Jugend, als die Qualifikationsliste des NRW-Schwimmverbandes veröffentlicht wurde. „Das wird ein ganz hartes Stück Arbeit am kommenden Wochenende. Unsere Staffeln sind hoch motiviert und wir sind uns sicher, dass sie eine gute Platzierung im Landesentscheid erzielen werden“ sind sich die Trainer der Rot-Weißen einig.

Viel Lob vom Verband
Auch der Bezirk Nordwestfalen zeigte sich angetan von dem Wettkampf in Gladbeck. „Wir haben uns hier sehr wohl gefühlt. Es war eine rundum gelungene Veranstaltung. Man merkt die große Erfahrung des VfL Gladbeck als Ausrichter großer überregionaler Veranstaltungen wie dem Volksbank Jugend-Schwimm-Cup,“ so Lisa Golaschewski vom Schwimmbezirk Nordwestfalen. „Wir möchten uns bei der Stadt Gladbeck und dem VfL für die Ausrichtung der diesjährigen DMSJ und der Staffelsichtung im Hallenbad an der Bottroper Straße bedanken. Wir kommen gerne wieder“, so ihr Fazit.

Fabian Bödecker

Quelle: derwesten.de/Foto: Ralf Steiger

Volltextsuche

Archive

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


  • Unsere Jubilare und unsere Sportlerinnen und Sportler des Jahres: Preisträger sind Jessica Steiger, Sebastian Büttn… https://t.co/RYpMvrmzI6
© 2018 VfL Gladbeck 1921 e.V.