Drei Medaillen für den VfL

Drei Medaillen für den VfL

Überaus zufrieden und mit drei Medaillen im Gepäck kehrte die Nachwuchsmannschaft des VfL Gladbeck von den NRW-Jahrgangsmeisterschaften auf der Langbahn im Leistungszentrum Köln heim. Zudem stellten die von Sandra Steiger und Waldemar Götze trainierten Nachwuchstalente eine Vielzahl an persönlichen Bestzeiten auf.

Dabei taten sich Lara Pillokat (Jahrgang 1999) und Nina Steiger (97) besonders hervor. Pillokat, die zunächst bei ihrem ersten Rennen über 200m Lagen noch nicht zu gewohnter Form fand, kletterte über 200m Brust mit neuer persönlicher Bestmarke von 2:58,13 Min. aus dem Becken. Dieses Resultat bescherte ihr den Silberrang in ihrer Jahrgangsklasse. Und schien ihr immensen Auftrieb zu geben. Denn in der Folge pulverisierte sie gleich vier weitere persönliche Rekorde über 50m Brust, 200m Freistil, 400m Freistil und 100m Brust. Ihre Zeit von 1:21,80 Min. über 100m Brust bedeutete gleichsam auch Platz drei und damit ihre zweite Medaille. Bemerkenswert: Ihre Topzeit über 400m Freistil konnte sie um mehr als neun Sekunden verbessern. „Lara ist eine Kämpfernatur. Wenn sie so weiter trainiert, wird sie noch aufhorchen lassen“, prophezeit ihr das Trainerduo Steiger/Götze noch einige Erfolge.

Wie Pillokat ging auch Nina Steiger insgesamt sechs Mal an den Start. Sie schwamm auf allen ihren Strecken entweder Saisonbestzeiten oder gar neue persönliche Bestzeiten. Dabei knackte sie über 100m Freistil erstmals mit 1:02,82 Min. die 1,03-Minuten-Marke. Über die Distanz von 200m Schmetterling holte sie Silber und somit das dritte Edelmetall für die VfL-Auswahl. Persönliche Bestzeit erkämpfte sie sich zudem über 200m Lagen (2:34,15 Min.), 200m (2:13,33 Min.) sowie 400m Freistil (4:41,25 Min.).

Sehr gut aufgelegt präsentierte sich auch Rebecca Armborst (97). In einem von hohen Anfangstempo geprägten Rennen über 100m Freistil unterbot sie ihre persönliche Bestzeit gleich um mehrere Sekunden und schlug nach 1:03,32 Min. im Ziel an. Der Lohn: Rang zwölf. Auch über 50m Freistil verbesserte sie ihre Bestmarke. Armborst legte die Distanz in 00:29,50 Min. zurück, überhaupt konnte sie den Wettkampf in der Domstadt als vollen Erfolg verbuchen. Sichtlich zufrieden kehrte sie nach Gladbeck zurück.

Ebenfalls sehr zufrieden dürfte Laura Holzwarth gewesen sein. Gleich drei neue persönliche Bestzeiten verbuchte die Starterin des Jahrgangs ’99 für sich. 400m Freistil in 5:17,54 Min und 200m Rücken in 2:53,52 Min.: So lauten ihre besten Ergebnisse. Ergebnisse, auf denen man aufbauen kann, das sah auch Coach Götze so: „Bei Laura gibt es noch einiges, das wir verbessern können. Bis hierher sind wir aber schon recht zufrieden mit ihren Leistungen.“

Nour-Lucie Lehmbrock (98) ging in ihrer Hauptlage über 200m Schmetterling im letzten Rennen des Wochenendes an den Start. Derart motiviert verbesserte sie ihre alte Bestzeit um drei Sekunden. Auch Jean-Paul Klomfaß (98) nahm neue persönliche Bestzeiten aus Köln mit nach Hause. Er erschwamm sich über 200m Lagen ein Zeit von 2:45,74 Min. sowie über 400m Freistil 5:07,36 Min. Anthony Radkte (98) erzielte einen Achtungserfolg, er belegte über 200m Schmetterling in seinem Jahrgang einen guten achten Platz .

Quelle: WAZ

Volltextsuche

Archive

© 2018 VfL Gladbeck 1921 e.V.