Ehrenpreis und neue Bestzeit für VfL-Schwimmerin Steiger

Ehrenpreis und neue Bestzeit für VfL-Schwimmerin Steiger

Beim Schwimm-Meeting in Mönchengladbach schwamm Jessica Steiger vom VfL Gladbeck zu neuer persönlicher Bestzeit über 200 Meter Freistil. Insgesamt positionierten sich die Rot-Weißen 55 Mal auf dem obersten Podiumstreppchen.

Beim Vitus Schwimm-Meeting in Mönchengladbach trat der VfL Gladbeck jüngst mit der stolzen Kaderstärke von 23 Aktiven ab. Beinahe zwangsläufig also traten die Rot-Weißen mit jeder Menge Edelmetall im Gepäck die Heimreise an. Insgesamt 98 Podiumsplätze – davon 55 Mal den obersten – wies der Ergebnisbogen den Gladbeckern schlussendlich aus, dabei waren bis auf Jessica Steiger, die in der offenen Klasse startete, die Aktiven des VfL in ihren jeweiligen Altersklassen angetreten.

Die 22 Jahre junge Steiger gewann jedes einzelne ihrer sieben Rennen und bekam den Ehrenpreis für die punktbeste Leistung verliehen. Das Highlight: Ihre neue persönliche Bestzeit über 200 Meter Freistil, die sie ihn 02:04,25 Minuten absolvierte. Schwester Nina Steiger beendete beendete im Jahrgang 1997 sechs ihrer sieben Rennen als Erste, für sie stehen nun neue Bestzeiten über 100 Meter (01:01,64 Min.) und 200 Meter Freistil (02:12,18 Min.) zu Buche.

Zu den Gladbecker „Serientätern“ zählten auch Lara Pillokat (1999), die alle vier Starts gewann sowie Marina Koop (2000, 6 Starts/6 Siege, 5 persönliche Bestzeiten), Jannik Löchte (1999, 6/6, 3 pB), Anna-Lena Joormann (2001, 6/4, 2 pB), Anna-Lena Pieczkowski (2001, 6/5, 5pB) und auch Rebecca Armborst (1997, 4/2).

Wanderpokal bleibt in Gladbeck

Der „Pechvogel“ in Reihen des VfL, wenn man es überhaupt so ausdrücken mag, war wohl Emma-Kristin Siebrecht, die im Jahrgang 2000 in sechs Rennen einmal Erste und gleich fünfmal Zweite wurde. Auch die Ausbeute von Greta Spohie Siebrecht (2001, 6/2, 6 pB), Jana Domitrovic (2003, 6/3, 6), Jolina Wolff (2005, 4/2, 4 pB) und nicht zuletzt Laura Holzwarth (1999, 6/2, 1 pB) konnte sich sehen lassen.

Ein Kuriosum, das glimpflich endete: Infolge eines Chlorgasalarms musste die Halle evakuiert werden, diesem Vorfall fiel die 8×50-Meter-Lagenstaffel zum Opfer, der Wanderpokal bleibt damit ein weiteres Jahr beim Vorjahressieger aus Gladbeck.

Volltextsuche

Archive

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2018 VfL Gladbeck 1921 e.V.