Eine blitzsaubere Vorstellung

Eine blitzsaubere Vorstellung

Eine blitzsaubere Vorstellung lieferte das Schwimmteam des VfL Gladbeck bei den nordwestfälischen Meisterschaften (ab). Nicht weniger als 72-faches Edelmetall standen nach Wettkampfende für die VfL-er zu Buche. Davon beeindruckende 24 Medaillen in der offenen Klasse. „Da gerieten die vielfachen neuen persönlichen Bestzeiten fast in den Hintergrund“, urteilte das Trainerduo Sandra Steiger und Waldemar Götze. „Unser Team bewies eine sehr gute Frühform zu Beginn der neuen Saison“.

 

Erfolgreichste Teilnehmerin der Veranstaltung war abermals Jessica Steiger. Sie dominierte unangefochten die offene Klasse. „Jessica erntete jeweils hochverdient und mit deutlichem Vorsprung über 50m und 100m Schmetterling, 100m und 200m Brust, 50m und 100m Freistil sowie 200m Lagen mit jeweils für den Saisonanfang guten Zeiten Gold“, fasste Trainer Götze die Leistung der VfL-Vorzeigeathletin zusammen.

 

Bestens aufgelegt setzte sich Michelle Klomfaß (1996) in Szene. Goldenes Edelmetall im Jahrgang über 100m Freistil, 100m Rücken sowie 200m Lagen, bronzenes über 50m Freistil und als Zugabe Bronze über 50m Schmetterling und 50m Freistil, Silber über 100m Freistil und 200m Lagen sowie Gold über 200m Freistil, 100m und 200m Rücken in der offenen Klasse.

 

Nina Steiger (97) glänzte nicht nur in ihrer Altersklasse mit Gold über 200m Freistil, 100m Schmetterling sowie 200m Lagen, Silber über 100m Freistil sowie 50m und 100m Schmetterling und Bronze über 100m Freistil sondern weiterhin in der offenen Klasse mit Bronze über 200m Lagen sowie dreifacher Silbermedaille über 50m und 100m Schmetterling sowie 200m Freistil.

 

Yvonne Klomfaß (94) startete ebenfalls in Frühform in die neue Saison. Gold im Jahrgang über 100m und 200m Freistil folgte ebenfalls der oberste Podestplatz über 100m Schmetterling. „Silber auf 200m Schmetterling und der dritte Platz über 200m Freistil in der offenen Klasse rundeten einen sehr guten Wettkampf von Yvonne ab“, so Trainerin Sandra Steiger.

 

Vorgenanntes Quartett ließ der gesamten Konkurrenz über die 4 x 100m Lagenstaffel nur das Nachsehen und fischte Gold aus dem Wasser des Gladbecker Freibades. Fast 14 Sekunden Vorsprung auf den Zweiten (SV Gladbeck 1913) und über 22 Sekunden auf den Dritten (SGS Münster) sprechen eine deutliche Sprache für die Damenstaffel.

 

Die 2000er (Jg.) des VfL, Marina Koop und Gerhard Heinrich, überzeugten wieder auf ganzer Strecke. Ihre hervorragenden Jahrgangsbilanzen: Koop: fünfmal Gold (100m Schmetterling/ 100m Brust/200m Rücken/200m Lagen) und zweimal Silber (100m und 200m Rücken). Heinrich: viermal Gold (100m u. 200m Freistil/100m Schmetterling/200m Brust), einmal Silber (200m Lagen) sowie zweimal Bronze (100m u. 200m Rücken).

 

Christopher Huber (90) konnte neben mehrfachen Jahrgangstiteln erfolgreich in der offenen Klasse zweifach goldenes Edelmetall (200m Lagen/200m Rücken) einmal Silber (100m Schmetterling) sowie Bronze (50m Schmetterling) einheimsen.

 

Lara Pillokat (99) angelte sich sowohl auf ihren Spezialstrecken 100m und 200m Brust als auch über 200m Freistil jeweils Gold. Silber auf 200m Lagen und Bronze über 100m Schmetterling rundeten ihre gute Vorstellung ab.

 

Ihre Trainer aufhorchen ließ abermals Laura Holzwarth (99). Abgesehen davon, dass sie im Jahrgang Gold über 200m Rücken, Silber über 100m Freistil und 200m Schmetterling neben Bronze über 200m Lagen und 200m Freistil für ihren Trainingsfleiß erntete, gelang es ihr auf 200m Schmetterling in der offenen Klasse auf´s Podest zu kommen und Bronze mit nach Hause nehmen zu dürfen. „Ein toller Erfolg für Laura“, so ihre Trainer.

 

Nour-Lucie Lehmbrock (98) überraschte mit sehr guten Leistungen. Fünfmal oberste Plätze mit Gold über 100m und 200m Schmetterling sowie 100m Freistil und Silber auf 200m Freistil bzw. 200m Lagen stellten ihre Trainer mehr als zufrieden.

 

Jean-Paul Klomfaß (98) gelang es nach seiner Goldmedaille im Jahrgang über 200m Schmetterling mit selbigem Ergebnis den dritten Platz in der offenen Klasse zu ergattern. Zweifach Bronze (100m Schmetterling/200m Lagen) rundeten sein tolles Ergebnis ab.

 

Die Zwillinge Leonie und Lena Heinrichs (96) trafen sich öfter auf dem Podest. Während Leonie jeweils Silber über 100m Schmetterling, und 200m Rücken sowie Bronze über 200m Freistil, 100m Rücken und 200m Lagen erkämpfte, fischte Lena ebenfalls sowohl zweimal Silber (100m u. 200m Freistil) als auch Bronze (100m Schmetterling/200m Rücken) aus dem Naß.

 

Lena wirkte auch erfolgreich zusammen mit Jessica Steiger sowie Michelle und Yvonne Klom-faß in der siegreichen 4x100m Freistilstaffel mit. mehr als 8 Sekunden Vorsprung auf die SGS Münster und den SV Gladbeck 1913.

 

Weiterhin erfolgreich nahmen teil: Anthony Radtke, Lena Giebe und Rebecca Armborst

Volltextsuche

Archive

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


  • Unsere Jubilare und unsere Sportlerinnen und Sportler des Jahres: Preisträger sind Jessica Steiger, Sebastian Büttn… https://t.co/RYpMvrmzI6
© 2018 VfL Gladbeck 1921 e.V.