JAHRGANGS-DM VfL Gladbeck: Mareike Ehring schwimmt zur Silbermedaille

JAHRGANGS-DM VfL Gladbeck: Mareike Ehring schwimmt zur Silbermedaille

GLADBECK/BERLIN.   Bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften hat Mareike Ehring Silber gewonnen. Zwei weitere Aktive des VfL Gladbeck haben Endläufe erreicht.

Die Nachwuchs-Schwimmer des VfL Gladbeck haben gleich am ersten Wettkampftag der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin einmal Edelmetall gewonnen: Mareike Ehring (Jg. 2001) sicherte sich über 200m Schmetterling in 2:17,97 Minuten unerwartet die Silbermedaille.

2:17,97 Minuten – damit hatte die aus Bottrop stammende Aktive ihre Bestzeit um fast drei Sekunden gesteigert. Zum Vergleich: Im Vorlauf am Morgen hatte Ehring noch eine Zeit von 2:21,17 Min. angeboten. „Das ist der Hammer“, jubelte der in Gladbeck gebliebene VfL-Sprecher Ralf Steiger über Ehrings Erfolg. Und weiter: „Über 200m Schmetterling war damit nicht zu rechnen gewesen. Aber Mareike ist und bleibt nun einmal eine Wundertüte.

Ehring muss sich nur Feldvoss geschlagen geben

Die dieses Mal überaus positiv überrascht hat und die sich am Montagnachmittag lediglich Emily Charlotte Feldvoss (SC Magdeburg; 2:16,00 Min.) geschlagen geben musste. Rang drei belegte Maren Koehler (SG Region Oldenburg; 2:19,06 Min.).

Mareike Ehring war nicht die einzige VfLerin, die sich für einen Endlauf qualifizieren konnte. Das schafften am Eröffnungstag der Titelkämpfe auch noch Christopher Theis (1999) und Marina Koop (2000). Letztgenannte sicherte sich über 100m Brust die Finalteilnahme mit der achtschnellsten Zeit. Die Uhr stoppte für Koop nach 1:14:38 Minuten. Damit hatte sie ihr erstes Ziel, nämlich Bestzeit zu schwimmen, bereits erreicht. Im Endlauf steigerte sich Koop abermals und landete in 1:13,76 Min. letztlich auf dem siebten Rang.

Theis sichert sich über 100m Freistil den fünften Platz

Christopher Theis ist eigentlich ein Langstreckenspezialist. Das hielt ihn aber nicht davon ab, in Berlin auch über 100m Freistil anzutreten. Im Vorlauf landete er in 0:53,04 Min. auf dem sechsten Platz. Das bedeutete persönliche Bestzeit und den Finaleinzug. Am Abend erreichte Theis schließlich in 0:52,39 Min. den fünften Rang.

Mit guten Leistungen machten am ersten Wettkampftag der Titelkämpfe in der Bundeshauptstadt auch die VfLerinnen Carolin Theis (2002), Ilka de Paco Verhoeven (2000) und Mara Verje (2003) auf sich aufmerksam. Carolin Theis, die jüngere Schwester von Christopher, schwamm über 100m Freistil in 1:18,54 Min. ebenso persönliche Bestzeit wie über 100m Brust ihre Vereinskameradinnen Ilka do Paco Verhoeven (1:18,54 Min.) und Mara Verje (1:18,66).

Quelle: waz.de/Foto: VfL Gladbeck 1921 e.V.

Volltextsuche

Archive

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2018 VfL Gladbeck 1921 e.V.