Jessica Steiger dämpft die Erwartungen

Jessica Steiger dämpft die Erwartungen

Die Schwimmabteilung des VfL Gladbeck schickt bei den Deutschen Jahrgangs- und offenen Meisterschaften in Berlin vier Aktive an den Start. Angeführt wird das Aufgebot von Jessica Steiger, für die Titelkämpfe qualifizierten sich des Weiteren Nina Steiger, Michelle Klomfaß sowie Lara Pillokat.

„Sie fiebern ihren Starts in der Berliner Schwimm- und Sprunghalle entgegen“, sagte VfL-Sprecher Ralf Steiger nach Ankunft der Gruppe, die von Sandra Steiger und Waldemar Götze trainiert wird. „Wir sind“, betonte Sandra Steiger, „besonders stolz darauf, dass alle vier die offiziellen und ausgeschriebenen Qualifikationskriterien erfüllt haben. Wenn nun noch die eine oder andere Bestzeit aufgestellt werden kann, wären wir mehr als zufrieden.“

Jessica Steiger (Jahrgang 1992), die zuletzt bei nationalen Titelkämpfen immer Edelmetall gewann, dämpfte vor der 123. Auflage der Deutschen die Erwartungen ein wenig. Warum das? „Weil ich mich voll auf mein Abitur konzentriert habe“, so Gladbecks Sportlerin des Jahres 2010. Jessica Steiger wird sich im Europasportpark über acht Strecken der Konkurrenz stellen – nämlich über 50, 100, und 200 m Schmetterling, 50, 100, und 200 m Brust sowie über 200 und 400 m Lagen. Dazu Trainer Götze: „Sie hätte über weitere Strecken die Startberechtigung. Acht Strecken sind jedoch schon eine Herausforderung für sich.“ Am Dienstag, 31. Mai, geht’s bereits los – und zwar über 200 m Lagen.

Auch ihre jüngere Schwester Nina (1997) muss schon am ersten Wettkampftag – über 400 m Freistil – ins Wasser. Darüber hinaus startet sie bei den Deutschen noch über 200 m Freistil und über 100 und 200 m Schmetterling. Michelle Klomfaß qualifizierte sich über 50, 200, 400 und 800 m Freistil für Berlin, außerdem über 100 m Schmetterling. „Auch Michelle hätte über weitere Distanzen die Qualifikation nachweisen können“, so Trainerin Sandra Steiger, „aber sie soll sich voll auf die gemeldeten Rennen konzentrieren können.“

Pillokat gespannt
Ganz gespannt blickt Lara Pillokat (1999) ihrer allerersten Teilnahme an Deutschen Meisterschaft entgegen. Sie musste, um sich zu qualifizieren, über 200 m Lagen unter die ersten 60 in ihrem Jahrgang schwimmen. Dabei ist das gar nicht ihre Hauptlage (200 m Brust). Lara Pillokat startet im Mehrkampf, der sich zusammensetzt aus 400 m Freistil, 200 m Lagen, 50 m nur mit Beineinsatz sowie 100 und 200 m Brust.

Quelle: WAZ

Volltextsuche

Archive

© 2018 VfL Gladbeck 1921 e.V.