Jessica Steiger stellt zwei Veranstaltungsrekorde auf

Jessica Steiger stellt zwei Veranstaltungsrekorde auf

Jessica Steiger stellt zwei Veranstaltungsrekorde auf

Einige Jahre lang haben die Schwimmer des VfL Gladbeck nicht mehr an den Alex Swim & Fun Days im Rüttenscheider Leistungsstützpunkt teilgenommen. Dieses Mal gaben sie bei dem top-besetzten Meeting ihr Comeback – und das durchaus erfolgreich. „Das war soweit in Ordnung, mehr aber auch noch nicht.“ So lautete das Fazit von VfL-Trainer Harry Schulz. Wer der Coach aber nur ein wenig kennt, der weiß, dass aus seinen Worten Anerkennung sprach.

Einige Jahre lang haben die Schwimmer des VfL Gladbeck nicht mehr an den Alex Swim & Fun Days im Rüttenscheider Leistungsstützpunkt teilgenommen. Dieses Mal gaben sie bei dem top-besetzten Meeting ihr Comeback – und das durchaus erfolgreich. „Das war soweit in Ordnung, mehr aber auch noch nicht.“ So lautete das Fazit von VfL-Trainer Harry Schulz. Wer der Coach aber nur ein wenig kennt, der weiß, dass aus seinen Worten Anerkennung sprach.

Jessica Steiger sorgte für den Höhepunkt der Veranstaltung: Sie schwamm nämlich über die 100m und 200m Brust schneller als es jemals eine Frau bei den Swim & Fun Days getan hat. Ihre Zeiten: 1:08,38 und 2:27,00 Minuten. Außerdem gewann Steiger, die gerade erst aus dem spanischen Höhentrainingslager zurückgekehrt war, das Finale über 50 Brust.

„Es lief noch nicht so rund, wie ich es mir insgeheim erhofft hatte“, gab sich die VfLerin gewohnt selbstkritisch. Und weiter: „Nach dem Trainingslager ist vor dem Trainingslager“.

Was sie meint: das traditionelle Trainingslager des VfL in den Osterferien auf Zypern. „Dort wird nochmal richtig intensiv trainiert und unsere Trainer werden uns viele Meter und Kilometer durchs Wasser scheuchen“, sagte Steiger. Zwischendurch wird sie mit Harry Schulz nach Kopenhagen zum internationalen Schwimmmeeting fliegen.

Ehring beweist ansteigende Form

Mareike Ehring bewies in Essen ansteigende Form. In 27,83 Sek. über 50m Schmetterling schlug sie sogar die favorisierte Lokalmatadorin Lisa Höpink und fuhr Gold in der offenen Wertung ein. Über die doppelte Distanz erreichte sie das Ziel in 1:01,25 Min. – damit landete sie auf dem dritten Rang.

Über 100m Brust sicherte sich Marie-Louise Möller das Ticket für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin. Dort wird die 14-Jährige Ende Mai zusammen mit Teamkollegin Mara Verje die rot-weißen Farben vertreten. Verjé unterbot übrigens in Essen die Pflichtzeit über 100m Brust zum dritten Male.

Einen ebenfalls starken Auftritt legten die Herren des VfL Gladbeck hin: Felix Brömmelhaus und Yanick Dombrowa lieferten sich zum wiederholten Male einen packenden Kampf um die bessere Endzeit. Brömmelhaus setzte sich über 100 Meter Schmetterling in guten 1:06,91 Minuten gegen seinen Kollegen durch. Brömmelhaus erwischte das bessere Finish und unterbot als Folge erstmals die 1:07-Minuten-Marke.

Der ein Jahr jüngere Nils Hackfurth stand den beiden allerdings in keiner Weise nach. Zum Abschluss des Wettkampfes stellte er mit 1:06,06 Minuten über 100 Meter Freistil eine persönliche Bestmarke auf. Genau wie Yamina Peters zuvor über dieselbe Strecke.

Ebenfalls mit guten Leistungen konnten Marina Koop, Ilka do Paco Verhoeven, Aurora Challier, Carolin Theis, Cinja Overbeck, Emma Ingendoh, Yannik Neustern, Jolina Wolff, Lara Adamzik, Leonard Klein, Lina Neustern sowie Marie Passenberg bei den Swim & Fun Days in Essen-Rüttenscheid überzeugen.

Quelle/Foto: waz.de

Volltextsuche

Archive

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2018 VfL Gladbeck 1921 e.V.