Mareike Ehring schafft es auf Platz drei

Mareike Ehring schafft es auf Platz drei

Der Schwimmverband Nordrein-Westfalen hat einmal mehr seine Nachwuchsschwimmerinnen und -schwimmer des Jahres gekürt. Mareike Ehring vom VfL Gladbeck erreichte in der Rangliste der besten weiblichen Aktiven des Jahres 2016 den dritten Platz, ihr Vereinskamerad Christopher Theis landete bei den Jungs auf Rang acht. Yannick Plasil und Antonia Stenbrock vom SV 13 (SG Gladbeck/Recklinghausen) wurden Neunter bzw. Zehnte.

Der Schwimmverband Nordrein-Westfalen hat einmal mehr seine Nachwuchsschwimmerinnen und -schwimmer des Jahres gekürt. Mareike Ehring vom VfL Gladbeck erreichte in der Rangliste der besten weiblichen Aktiven des Jahres 2016 den dritten Platz, ihr Vereinskamerad Christopher Theis landete bei den Jungs auf Rang acht. Yannick Plasil und Antonia Stenbrock vom SV 13 (SG Gladbeck/Recklinghausen) wurden Neunter bzw. Zehnte.

In Fleming Redemann wurde ein Aktiver der SG Gladbeck/Recklinghausen NRW-Jugendschwimmer des Jahres. Sein Heimatverein ist der SV Blau-Weiß Recklinghausen.

DM-Silber über 50m Schmetterling

Insgesamt drei Gladbeckerinnen tauchen in der Rangliste der Jugendschwimmerinnen in den Top-10 auf. Hinter Mareike Ehring belegte die mittlerweile für die SG Dortmund startende Lara Pillokat den vierten Platz. Zehnte ist Antonia Stenbrock, die im vergangenen Jahr die SG Essen verlassen und sich dem SV 13 angeschlossen hatte.

NRW-Jugendschwimmerin des Jahres 2016 ist Jennifer Pietrasch (SV 1911 Bottrop). Sie setzte sich mit 162 Punkten vor Anna Kroniger (SV Blau-Weiß Bochum, 135 Punkte) und Mareike Ehring (VfL Gladbeck, 130 Punkte) durch. Die Homepage des Schwimmverbandes NRW listete folgende Erfolge von Mareike Ehring auf: „Jeweils fünf Jahrgangstitel gewann die 2001 geborene Gladbeckerin bei den NRW-Meisterschaften sowohl auf der Lang- als auch auf der Kurzbahn. Bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften gewann die 15-Jährige die Silbermedaille über 100m Schmetterling. Platz vier erreichte sie über 50m Schmetterling. Die 200m Schmetterling beendete Mareike Ehring als Sechste.“

Sandra Steiger, Mitglied des Trainerteams des VfL Gladbeck, bezeichnet die aus Bottrop stammende Ehring, die sich vor mittlerweile drei Jahren den Rot-Weißen angeschlossen hat, als sehr ehrgeizig und zugleich mannschaftsdienlich. „Mareike“, betont Sandra Steiger, „hat Talent, sie arbeitet aber auch hart. Im Training setzt sie die Sachen gut um.“

Die Rangliste des männlichen Nachwuchses wird von Fleming Redemann angeführt. 245 Punkte stehen für den 16 Jahre jungen Aktiven der SV Blau-Weiß Recklinghausen (SG Gladbeck/Recklinghausen) zu Buche.

Theis landet auf dem achten Rang

Moritz Brand (SG Essen, 228 Punkte) und Luca Nik Armbruster (SG Dortmund, 208 Punkte) folgen auf den Plätzen.

Christopher Theis vom VfL Gladbeck wird mit 109 Zählern auf dem achten Rang geführt und Yannick Plasil vom SV 13 (SG Gladbeck/Recklinghausen) mit 107 auf dem neunten Platz.

„Christopher ist ein Phänomen“, so VfL-Trainerin Sandra Steiger über Langstreckenspezialist Theis. „Aus schulischen Gründen hat er zu wenig Zeit, um für die Langstrecke zu trainieren. Trotzdem kriegt er das immer wieder hin.“ Christopher Theis sei trainingsfleißig, aber von seiner Stimmung abhängig. „Wenn er will, geht er richtig ab. Und wenn er keine Lust hat, geht gar nichts.“

Für die Ranglisten der besten Schwimmerinnen und Schwimmer Nordrhein-Westfalens sind diverse Resultate wichtiger Veranstaltungen des vergangenen Jahres berücksichtigt worden. Konkret: Bei der weiblichen Jugend wurden die Ergebnisse bei den nordrhein-westfälischen und nationalen Jahrgangsmeisterschaften sowie die der der Junioren-Europameisterschaft für die Jahrgänge 1999 bis 2002 herangezogen. Bei der männlichen Jugend wurden die Jahrgänge 1998 bis 2001 gewertet. Sonderpunkte wurden zudem für die Aufstellung neuer Deutscher Altersklassenrekorde vergeben.

Thomas Dieckhoff

Quelle: WAZ.de

Volltextsuche

Archive

© 2018 VfL Gladbeck 1921 e.V.