Mülheim Auf Medaillenjagd in der Hauptstadt

Mülheim Auf Medaillenjagd in der Hauptstadt

Zwei Mülheimer Schulmannschaften halten derzeit beim Bundesfinale in Berlin die Fahnen der Stadt und des Bundeslandes NRW hoch. Die Hockey-Jungs vom Gymnasium Broich, die bereits im vergangenen Jahr den Titel gewinnen konnten, und die Schwimmerinnen der Luisenschule haben sich für die Finalrunde der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 2001-2004) in der Hauptstadt qualifiziert.

„Wenn wir die Vorrunde überstehen, wäre das für uns sehr gut. Leider müssen wir auf ein paar wichtige Spieler verzichten, so dass unser Projekt Titelverteidigung sehr, sehr schwer wird“, hatte der verantwortliche Coach vom Gymnasium Broich, Carsten Spitzlay, vor der Abreise nach Berlin gesagt. Das ist den Mülheimern mittlerweile eindrucksvoll gelungen. Einem 1:1 gegen den Berliner-Vertreter folgte ein 14:0-Erfolg über Mecklenburg-Vorpommern. Im abschließenden Gruppenspiel gab es einen 4:3-Erfolg gegen Brandenburg. In der Zwischenrunde stehen jetzt die Duelle mit Bayern und Hessen an.

Auch der Sportlehrer der Luisenschule freute sich mit seinen Schwimmerinnen auf die erneute Fahrt nach Berlin, blieb aber realistisch: „Bei uns fehlt ebenfalls eine starke Schwimmerin, die bei den Landesmeisterschaften noch im Team war. Wir sind sehr zufrieden, wenn wir eine einstellige Platzierung erreichen“, so Stefan Schmitz-Flottmann. Er betreut das Team in Berlin gemeinsam mit Anne Bruckmann.

Bevor die Teams am Sonntag zu ihrer Berlinfahrt aufbrachen, nutzten Vertreter des Ausschusses für den Schulsport und der Sparkasse Mülheim an der Ruhr die Gelegenheit, die Mannschaften zu verabschieden und für den Bundesentscheid viel Glück zu wünschen. Außerdem wurden die Sportler in den NRW-Farben eingekleidet Vom Verein der Freunde und Förderer des Schulsports erhielten die Mannschaften bereits ein „Taschengeld“ für einen schönen Aufenthalt in Berlin.

Zum Hockeykader gehören Vincent Bauersachs, Louis Funkel, Felix und Paul Möltgen, Frederik Nyström, Ben Schirrmacher, Marten Siebrecht, Alexander Steinbrich, Kilian Zais sowie der Sportlehrer und Coach Carsten Spitzlay.

Zum Schwimmkader gehören Annika Artmeyer, Jana Gobbers, Louisa Adler, Sophie Leichtweiß, Sarah Sulenski, Viviane Stadtmüller, Caro Theis, Mara Wiescher, Tabea Zimmermann sowie den Betreuern Anne Bruckmann und Stefan Schmitz-Flottmann.

Quelle: derwesten.de/Foto: Andreas Köhring

Protokoll: weiblich JtfO: Wettkampf III: Einzelzeiten Carolin Theis: 50mF (WK 4):  0:27,81/50mB (WK 18): 0:36,64/8*50 m Freistil (WK 32): 4:00,56

Volltextsuche

Archive

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2018 VfL Gladbeck 1921 e.V.