SCHWIMMEN Bayer-Cup: Aktive des VfL Gladbeck überzeugen in Wuppertal

SCHWIMMEN Bayer-Cup: Aktive des VfL Gladbeck überzeugen in Wuppertal

GLADBECK/WUPPERTAL.   Die Aktiven des VfL Gladbeck haben nun beim Bayer-Cup in Wuppertal überzeugt. Allen voran Top-Schwimmerin Jessica Steiger war sehr erfolgreich.

Sechs Starts, sechs Siege. Jessica Steiger, Top-Aktive des VfL Gladbeck, eilte beim Bayer-Cup in Wuppertal von Erfolg zu Erfolg. Aber auch andere VfLer setzten im Schwimmsportleistungszentrum Küllenhahn Ausrufezeichen.

„Die Zeiten sind so wie von uns erwartet. Vor dem Bayer-Cup hatten wir noch eine harte Trainingseinheit in Kombination mit Krafttraining“, sagte Harry Schulz, Coach der Gladbecker, mit Blick auf Jessica Steigers Resultate. Und weiter: „Vor dem Hintergrund bin ich mal gespannt, was Jessica in 14 Tagen in Eindhoven in der Lage ist abzuliefern.“

Jessica Steiger gewinnt insgesamt sechsmal

Die Brustspezialistin sicherte sich in Wuppertal erste Plätze über 50m Freistil (00:26,08 Min.), 400m Freistil (04:22,29), 50m Brust (00:32,64), 100m Brust (01:09,38), 200m Brust (02:28,68) und 100m Schmetterling (01:01,85).

Ebenfalls in starker Verfassung präsentierte sich in Wuppertal Christopher Theis. Er erkämpfte sich drei erste Plätze, außerdem wurde er über 200m Rücken Zweiter. „Das ist jetzt nicht meine Lieblingsdistanz“, so Theis nach dem Rennen über 200m Rücken. „Aber wenn die Trainer dich melden, dann schwimmst du das auch.“ Der Langstreckenspezialist setzte sich in der offenen Klasse über 200 und 400m Freistil (01:57,94; 04:08,53) sowie über 400m Lagen (04:45,94) erfolgreich in Szene.

Jeweils zweimal Gold gibt’s für Theis und Ehring

Jeweils zweimal Gold gewannen Carolin Theis (Jg. 2002) und Mareike Ehring (2001). Letztgenannte siegte über 50m Rücken (00:32,09) und über 200m Schmetterling (02:20,59; pers. Bestzeit), außerdem belegte Ehring über 100m Freistil den dritten Rang.

Carolin Theis gewann über 100 und 200m Freistil (01:02,01 bzw. 02:15,70; pB). Über 200m Lagen (02:35,03; pB) schlug sie als Zweite an und über 50m Freistil (00:2849; pB) als Dritte. „Caro hat endlich mal konstant durchtrainieren können ohne krank zu sein“, sagte VfL-Trainerin Sandra Steiger.

Talent Brömmelhaus gewinnt über 200m Rücken

Einen Sieg fuhren in Wuppertal jeweils Talent Felix Brömmelhaus (2004), Jolina Wolf (2005), Lisa Ortberg (1997), Mara Verje (2003) und Ole Mense (2007) ein. Brömmelhaus gewann über 200m Rücken (02:36,28; pB). Rang zwei erreichte er über 200m Lagen (02:37,48; pB) und Rang drei über 100m Rücken. Wolf ließ die Konkurrenz über 200m Freistil (02:23,91; pB) hinter sich. Zudem wurde sie jeweils in Bestzeit Zweite über 100m Rücken (01:18,17) und 200m Schmetterling (03:12,31) sowie Dritte über 200m Rücken (02:44,85).

Ortberg holte eine kompletten Medaillensatz. Gold gab’s über 50m Schmetterling (00:28,84; pB), Silber über 100m Rücken und Bronze über 50m Rücken. Gleiches glückte Mara Verje, sie wurde Erste über 200m Lagen (02:33,19; pB), Zweite über 200m Freistil (02:19,49; pB) und Dritte über 200m Brust.

Ole Mense sichert sich Platz eins über 200m Rücken

Ole Mense gewann über 200m Rücken (03:06,84; pB). Zweite Plätze erschwamm er sich über 50, 200m und 400m Freistil (00:36,21, 02:55,30; jew. pB; 06:15,97). Rang drei belegte er über 200m Lagen (03:27,13; pB).

Medaillen gewannen außerdem die VfLer Emma Ingendoh (2002), Lina Neustern (2005) und Marina Koop (2000). Darüber hinaus starteten noch Aurora Challier (2005), Cinja Overbeck (2005), Gita Buric (2007), Ilka do Paco Verhoeven (2000), Jannik Neustern (2007), Jason Dickmann (2001), Lara Adamzik (2002), Nele Mense (2003), Nina Steiger (1997), Rebecca Stewing (1994) und Yamina Peters (2005).

Quelle: waz.de/Foto: Michael Korte

Volltextsuche

Archive

© 2018 VfL Gladbeck 1921 e.V.