SCHWIMMEN Bottroper Trio ist in Münster erfolgreich

SCHWIMMEN Bottroper Trio ist in Münster erfolgreich

MÜNSTER.   Nils Hackfurth zeigt nach seinem Wechsel zum VfL Gladbeck beim Sprintpokal-Meeting deutliche Leistungssteigerungen.

Die Riege Bottroper Schwimmtalente beim VfL Gladbeck um Mareike Ehring und Emma Ingendoh ist seit kurzem um ein Mitglied reicher. Nils Hackfurth wechselte vom SV 1911 Bottrop, um in der Nachbarstadt einen weiteren Schritt in seiner Entwicklung zu machen. Die ersten Ergebnisse für seinen neuen Verein können sich sehen lassen.

Zweimal Gold und zweimal Silber sackte Nils Hackfurth bei seinem ersten Start für den VfL Gladbeck beim Team-Cup in Gelsenkirchen ein. Auch beim Sprintpokal-Meeting in Münster konnte der Bottroper nun mit starken Leistungen auf sich aufmerksam machen. Er ging insgesamt fünf Mal an den Start, erreichte dabei fünf neue persönliche Bestzeiten und schnappte sich fünf Medaillen. Gold, dreifaches Silber und Bronze durfte Hackfurth nach dem Wettkampf in seinen Schwimmrucksack packen und mit nach Bottrop nehmen. „Was will ich mehr? Meine neuen Trainer haben mir schon jetzt geholfen. Sie gaben mir wertvolle Hinweise zu meiner Technik und ich bin sofort viel schneller“, erklärte Hackfurth nach dem Wettkampf in Münster. Zufrieden mit dem Auftritt ihres neuen Teammitglieds sind auch die Trainer. „Nils hat noch einiges an Potenzial. Auch das Training wird seine Wirkung bei den kommenden Wettkämpfen zeigen“, erklärte Sandra Steiger, die sich zusammen mit Waldemar Götze um die Talente im Verein kümmert.

Vier Siege für Emma Ingendoh

Auch Emma Ingendoh verzeichnete in Münster gute Ergebnisse. Die Bottroperin überzeugte in ihrem Jahrgang 2002, holte bei fünf Starts nicht nur neue persönliche Bestzeiten über Lagen und Brust, sondern dekorierte sich mit vierfachem Gold sowie über Freistil mit silbernem Edelmetall. „Bei Emma zahlt sich nun ihr Trainingseinsatz aus“, kommentierte Trainerin Sandra Steiger. Emmas Mannschaftskollegin Mareike Ehring (2001) startete in der offenen Klasse. Sie holte sich dabei drei zweite Plätze. Auf den Strecken Schmetterling, Rücken und Freistil trat sie gegen die zweifache Deutsche Meisterin und Rekordhalterin Jessica Steiger an und verlangte ihr alles ab. Steiger gewann Gold, Ehring Silber. „Unsere Trainer sind mit unserer aktuellen Frühform sehr zufrieden“, erklärte Ehring stellvertretend für das Bottroper Trio.

Gleich am Sonntag nach dem Wettkampf ging es für alle drei Talente bereits wieder ins kühle Nass. Zum Training um sich für die nächsten Aufgaben und Herausforderungen zu quälen und vorzubereiten.

Quelle: waz.de/Foto: Ralf Steiger

Volltextsuche

Archive

© 2018 VfL Gladbeck 1921 e.V.