Schwimmen VfL Gladbeck – Steiger erreicht das Halbfinale

Schwimmen VfL Gladbeck – Steiger erreicht das Halbfinale

Gladbeck/London.   Jessica Steiger, Topschwimmerin des VfL Gladbeck, hat bei der EM in London das Halbfinale über 200m Brust erreicht. Am Ende landete sie auf Rang 16.
Jubel in London, Jubel beim VfL in Gladbeck: Jessica Steiger zog bei den Schwimm-Europameisterschaften in der englischen Metropole über 200m Brust ins Halbfinale ein. Die frisch gebackene Deutsche Meisterin schlug nach 2:29,96 Minuten am Beckenrand an und schaffte als 13. den Einzug in die Vorschlussrunde. In ihrem Halbfinale erreichte sie am Abend nach 2:29,62 Min. das Ziel, damit belegte sie in der Endabrechnung den 16. Platz.

Zwei Ziele hatte sich Jessica Steiger für ihren Vorlauf über 200m Brust am Donnerstagmorgen gesteckt. Die Gladbeckerin, die nächste Woche Dienstag ihren 24. Geburtstag feiert, wollte sich bei ihrer ersten Europameisterschafts-Teilnahme auf ihrer Lieblingsstrecke unbedingt für das Halbfinale qualifizieren. Und sie wollte im London Aquatics Center, in dem vor annähernd vier Jahren die olympischen Medaillen im Schwimmen vergeben worden sind, auf jeden Fall unter 2:30 Minuten bleiben. Beide Ziele hat sie erreicht, Ziel Nummer zwei denkbar knapp.

Auf Facebook kommentierte Jessica Steiger daher nach dem Rennen ebenso knapp wie kompakt: „Puh, obwohl ich mit meiner Zeit nicht wirklich zufrieden war, bin ich überglücklich, dass ich es ins Halbfinale geschafft habe!“ Sie wolle, so die VfL-erin, das Halbfinale genießen.

Glückwünsche aus der Heimat
„Das war Maßarbeit“, freute sich am Vormittag in Gladbeck vor dem Fernseher Mutter Sandra Steiger mit Jessica. Und Vater Ralf, der wie berichtet vor Ort auf der Tribüne gemeinsam mit dem VfL-Trainer Harry Schulz die Daumen drückte, ballte erst einmal die rechte Faust. „Der Druck war immens“, bekannte Ralf Steiger unmittelbar nach dem Vorlauf über 200m Brust. Und weiter: „Jetzt müsste er aber weg sein.“

Während Ralf Steiger am gestrigen Nachmittag viele Glückwünsche aus der Heimat erreichten, bereitete sich Jessica Steiger schon wieder auf das bisher größte Rennen ihrer erfolgreichen Karriere vor.

Das Halbfinale einer Europameisterschaft – für genau so eine sportliche Herausforderung hat die Gladbeckerin seit vielen Jahren geschuftet, im Frei- und Hallenbad unzählige Kacheln gezählt und sich in den jüngsten Osterferien noch in einem Höhentrainingslager in der Sierra Nevada akribisch vorbereitet.

Jessica Steiger verbesserte sich im Vergleich zum ersten Start in ihrem Halbfinale, in dem unter anderem auch die Weltklasse-Brustschwimmerin Rikke Moeller Pedersen aus Dänemark startete, auf 2:29,62 Min. – ungeachtet dessen hatte die Gladbeckerin keine Chance, das Finale zu erreichen.

Thomas Dieckhoff

Quelle: derwesten.de/Foto: Patrick B. Kraemer/dpa

Volltextsuche

Archive

© 2022 VfL Gladbeck 1921 e.V.