SCHWIMMEN VfL Gladbeck: Steiger zur Newcomerin des Jahres gewählt

SCHWIMMEN VfL Gladbeck: Steiger zur Newcomerin des Jahres gewählt

GLADBECK.   Jessica Steiger hat die Wahl zur Newcomerin des Jahres 2016 des Deutschen Schwimmverbandes gewonnen. Die Konkurrenz der Gladbeckerin war stark.

Die frohe Kunde erreichte sie im Höhentrainingslager. Jessica Steiger vom VfL Gladbeck, die sich zurzeit in der Sierra Nevada auf die DM vorbereitet, hat die Wahl zur Newcomerin des Jahres 2016, zu der der Deutsche Schwimmverband (DSV) aufgerufen hatte, gewonnen.

„Herzlichen Glückwunsch, Jessica Steiger“, heißt es auf der Facebookseite des DSV, „Athleten und Schwimmfans haben fleißig für dich gevotet: Du bist die Newcomerin des Jahres 2016!!!“

Die nominierte Konkurrenz war handverlesen 

Die Leserinnen und Leser der WAZ haben Jessica Steiger (li.) zu Gladbecks Sportlerin des Jahres 2016 gewählt. Es gratulierten Redaktionsleiterin Maria Lüning-Heyenrath und Addi Raible.

Bei der Wahl des Deutschen Schwimmverbandes zur Newcomerin des Jahres war die Konkurrenz von Jessica Steiger handverlesen. Neben der Gladbeckerin waren Reva Foos (DSW Darmstadt 1912), Nina Kost (SV Nikar Heidelberg) und Paulina Schmiedel (AMTV-FTV Hamburg) nominiert worden.

Foos sicherte sich beispielsweise bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften Gold über 200 Meter Freistil, Nina Kost gewann die Titel über 50 und 100 Meter Freistil. Und Paulina Schmiedel vertrat die deutschen Farben sogar bei den Olympischen Spielen 2016 von Rio de Janeiro.

Steiger hat in 2016 drei nationale Titel gewonnen

Die meisten Stimmen gewann aber Jessica Steiger. Und für sie war das vergangene Jahr ja das erfolgreichste ihrer Karriere. Zur Erinnerung: Die VfLerin gewann unter anderem bei der Kurzbahn-DM Gold über 100 und 200 Meter Brust und auf der Langbahn den Titel über 200 Meter Brust.Außerdem startete sie für Deutschland bei der EM.

Quelle: waz.de/Foto: Michael Korte

Volltextsuche

Archive

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2018 VfL Gladbeck 1921 e.V.