Selbst Mark Warnecke war beeindruckt

Selbst Mark Warnecke war beeindruckt

Die ersten „Schritte“ in ihrer Sportart unternahm sie beim SV Delphin Dorsten. Jetzt wechselte Anna-Lena Joormann zum Landesleistungsstützpunkt nach Gladbeck und sorgt auch dort für Furore.

Ihre neue Trainerin und Olympiateilnehmerin Sandra Steiger ist voll des Lobes für ihren neuen, gerade einmal elf Jahre alten Schützling: „Jede Menge schwimmerische Grundlagen, gepaart mit tollem Trainingsfleiß und dem notwendigen Ehrgeiz – Anna-Lena ist ein echter Glücksfall und eine Bereicherung für unsere junge Mannschaft.“ Und auch die wichtige Rolle des SV Delphin ist Sandra Steiger bewusst: „Anna-Lena wurde in Dorsten sehr gut an den Schwimmsport heran geführt. Darauf ließ sich hervorragend aufbauen.“

Bestzeiten und Titel

Wie gut, das zeigte sich schon bei den ersten Wettkampfeinsätzen der jungen Dorstenerin für den VfL Gladbeck. Bei den Nordwestfälischen Meisterschaften Lange Strecke fischte sie bei drei Starts alle drei Jahrgangs-Titel mit drei neuen persönlichen Bestzeiten aus dem Wasser.

Eine blitzsaubere Vorstellung lieferte das Nachwuchstalent auch beim internationalen Wettkampf in Bochum ab. Sieben Starts, sieben neue Bestzeiten und sieben Goldmedaillen klimperten an ihrem Hals. Auch bei der dritten Auflage des internationalen Volksbank-Jugend-Schwimm-Cups wusste Anna-Lena zu begeistern. Auf der Kurzstrecke 50m Schmetterling und 50m Brust beeindruckte sie sogar den zur Autogrammstunde anwesenden Brust-Weltmeister Mark Warnecke. „Der Stil der Kleenen ist ja wirklich schon klasse“, meinte Warnecke nach ihrem Start über die Bruststrecke. Sie ließ sich anschließend bei der Siegerehrung von ihm stolz mit zweifach silbernem und vierfach bronzenem Edelmetall dekorieren und schlug über alle ihre Strecken mit neuen persönlichen Bestzeiten an.

Platz eins in NRW

Bei ihrem jüngsten Wettkampf, dem Jugend-Mehrkampf auf NRW-Ebene, überzeugte sie ihre Trainer voll und ganz. Anna-Lena steigerte ihre Bestzeit über 400m Freistil erneut deutlich und belegte dabei Platz vier. Über 100m Brust landete die junge Dorstenerin in ihrem Jahrgang auf Platz eins in Nordrhein-Westfalen. Die 200m Lagen absolvierte sie ebenfalls mit Bravour und erreichte Rang zwei. Auch bei den weiteren Disziplinen wie z.B. 7,50m Gleiten, oder 50m Kraul-Bein-Bewegung gab sie ihr Bestes und wurde dafür am Ende mit einem hervorragenden fünften Platz in der Gesamtwertung belohnt.

Vordere Listenplätze

Auch in den Bestenlisten des Deutschen Schwimmverbandes ist Anna-Lenas Leistungsentwicklung zu verfolgen. Über 200m Brust belegt sie mit einer Zeit von 3:08,26 min Platz vier in Deutschland. Über 100m Brust und 200m Schmetterling wird sie in 1:28,88 min bzw. 3:11,65 min jeweils auf Platz fünf geführt. Platz sieben über 50m Brust in 0:41,35 min rundet ihr hervorragendes Portfolio ab.

Die absolute Krone setzte sie sich in ihrer noch jungen Schwimmerkarriere jedoch auf, als sie über 200m Brust mit 3:06,35 min einen neuen NRW-Jahrgangsrekord in ihrer Altersklasse aufstellte.

„Anna-Lena ist eines unseren großen Talente und eine der großen Nachwuchshoffnungen“, freute sich Sandra Steiger. „Sie ist auf allen Strecken sehr gut unterwegs und wir werden noch viel Freude an ihr haben.“

Quelle: dorstenerzeitung.de

 

Volltextsuche

Archive

© 2018 VfL Gladbeck 1921 e.V.