VfL Gladbeck – Erneut Bronze für Jessica Steiger

VfL Gladbeck – Erneut Bronze für Jessica Steiger

Schwimmen – VfL Gladbeck – Erneut Bronze für Jessica Steiger

Gladbeck/Wuppertal.   Jessica Steiger, Schwimmerin des VfL Gladbeck, sicherte sich bei der Kurzbahn-DM in Wuppertal eine zweite Bronzemedaille – und zwar über 200m Brust.

Jessica Steiger trumpfte auch am letzten Wettkampftag der Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Wuppertal groß auf. Die Top-Schwimmerin des VfL Gladbeck sicherte über 200m Brust wie schon über 50m Schmetterling zwei Tage zuvor die Bronzemedaille. Die 23-Jährige schlug in persönlicher Bestzeit von 2:24,33 Min. am Beckenrand an.

Pillokat erreicht zwei B-Finals
Die VfL-Athletin war über 200m Brust als Mitkonkurrentin an den Start gegangen. Sie führte schließlich mit ihrer bei den Titelkämpfen auf westdeutscher Ebene geschwommenen Zeit von 2:24,58 Min. die nationale Jahresbestenliste an. Und den Vorlauf beendete Jessica Steiger auch als Zeitschnellste (2:26,50). Im Finale legte die Gladbeckerin beherzt los und führte nach 50m das Feld hauchdünn vor Vanessa Grimberg an. Im weiteren Verlauf setzte sich aber die Stuttgarterin an die Spitze, gefolgt von Steiger und Michelle Lambert (SG Essen). Letztgenannte zog auf den letzten Metern aber noch an der Gladbeckerin vorbei und sicherte sich in 2:24,16 Min. Silber. Grimberg gewann in 02:22,34 Minuten.

Etwas mehr als eine Stunde später stand Jessica Steiger erneut auf dem Startblock – zum Start des A-Finals über 100m Lagen. In persönlicher Bestzeit von 1:00,87 Min. verpasste sie denkbar knapp den Sprung auf das Treppchen. Gold ging an Alexandra Wenk (München, 00:59,84), Silber an Julia Leidgebel (Dortmund, 01:00,79) und Bronze an Theresa Michalak (SG Bayer, 01:00,83).

Damit gewann Jessica Steiger zweimal Bronze. Wie berichtet hatte sie sich schon am vergangenen Freitag über 50m Schmetterling einen dritten Platz erkämpft. Auf ihren Nebenstrecken 200m Lagen (2:13,08) und 100m Brust (1:07,22) wurde sie Sechste bzw. Vierte.

Lara Pillokat erwischte ebenfalls ein herausragendes Wochenende. Sie erreichte zwei B-Finals und landete auf Rang zwei über 50m Brust (32,12) und auf Rang fünf über 100m Brust (1:09,91). Über 200m Lagen belegte sie in 2:21,74 Minuten den 25. Platz. Den kraftraubenden Rennen musste Pillokat am Sonntag über 200m Brust Tribut (2:36,20).

Mareike Ehring erreichte über 50m Schmetterling in 28,57 Sek. Rang 39., über 100m Freistil in 58,37 Rang 41. sowie über 100m Schmetterling in 1:02,91 Min. Rang 22. Marina Koop trat über 100m (1:13,30, 50.) und 200m Brust (2:36,99, 31.) an. Anna-Lena Pieczkowski zeigte, dass sie über 200m Schmetterling zu den Talenten in Deutschland zählt (2:26,47, 46.). Nina Steiger überzeugte über 400m Freistil (4:32,32) und über 200m Schmetterling (2:21,08, 32.).

Joshua Loges schwamm ganz knapp am B-Finale über 50m Freistil vorbei. In einer Bestzeit von 23,16 Sekunden wurde er 21., über 100 Lagen (59,91/43.) und über 100m Freistil (52,87/49.) überzeugte er mit kämpferischen Leistungen. Christopher Theis startete über 200m, 400m, 800m und 1500m Freistil. Über 1500m Freistil sicherte er sich in persönlicher Bestzeit (15:53,51) den 20 Platz. Über 800m belegte er ebenfalls in persönlicher Bestzeit (8:24,46) Rang 27. Über 400m Freistil erreichte er in 4:02,90 Min. Platz 43. Und über 200m Freistil kam Theis in 1:54,22 als 58 ins Ziel.

Über die Staffeln berichten wir später.

Thomas Dieckhoff

Quelle: derwesten.de/Foto: Ralf Steiger

Volltextsuche

Archive

© 2018 VfL Gladbeck 1921 e.V.