Archiv

DSV-Newsletter (28.04.2016) mit den folgenden Themen:

  • STARTSCHUSS: Schwimm-Deutschland auf der #LaneToRio
    • #LaneToRio: Hintergründe der DSV-Aktion
    • Zwei Schritte bis zum Zuckerhut: Die Olympia-Qualifikation
    • Olympische Spiele: Für jeden Athleten ein einmaliges Erlebnis!
  • Meldeergebnis: 780 Aktive aus 195 Vereinen bei der Schwimm-DM am Start
  • Schwimm-DM 2016 live im TV: Sendezeiten und weitere Infos zusammengefasst
  • „Sport Saller“ neuer Ausrüster des Deutschen Schwimm-Verbands e.V.
  • Die Deutschen Kurzbahn-Meisterschaften ab 2016 in Berlin

Hier geht`s zur Info des VfL Gladbeck 1921 e.V. zur DM Schwimmen 2016.

Gladbeck/Dortmund/Solingen.   In Dortmund bestätigten Marina Koop (Jg. ‘00) und Anna-Lena Pieczkowski (‘01), Schwimmerinnen des VfL Gladbeck, ihre zuletzt erreichten guten Zeiten.

Marina Koop (Jg. 00) und Anna-Lena Pieczkowski(‘01) vom VfL gewannen bei der 46. internationalen Schwimmveranstaltung in Dortmunder jeweils einmal Gold.

Für die Aktiven ging es darum, ihre zuletzt erreichten Zeiten zu bestätigen. Das gelang Marina Koop über 200 m Brust in 2:40,43 Minuten. Sie sicherte sich damit goldenes Edelmetall. Anna-Lena Pieczkowski steigerte in ihrer Paradedisziplin 200 m Schmetterling ihre erst vergangene Woche aufgestellte Bestzeit um fast eine Sekunde auf 2:26,96 Min. und holte ebenfalls Gold.

Carolin Theis (‘02) belegte beim 4. Int. Stadtwerke Cup in Solingen über 400m Lagen in Bestzeit von 5:53,78 Min. den ersten und über 800 m Freistil in 10:16,78 Min. den dritten Rang.

Redaktion Gladbeck

Quelle: derwesten.de/Foto: VON STAEGMANN, Lutz

 

Schwimmen. Geschwister Theis, Björn Maue und Finn Olesch auf dem Weg zur DM in Berlin

Die für den VfL Gladbeck schwimmenden Mülheimer Carolin Theis, Christopher Theis, Björn Maue und Finn Olesch überzeugten bei den parallel stattfindenden Veranstaltungen in Bochum und Neuss. Es war die  letzte Möglichkeit, sich für die Deutschen Meisterschaften Anfang Mai in Berlin zu qualifizieren. Björn Maue löste das Ticket in Neuss über 800m Freistil und stellte in 08:56,61 Minuten eine neue persönliche Bestzeit auf. Mit dieser Leistung wurde er Zweiter. Anschließend fuhr er nach Bochum und konnte neue persönlichen Bestleistungen über 200m Freistil (02:02,06, 3.), 400m Freistil (04:17,91, 3.) und 50m Rücken (00:32,14, 17.) verbuchen.

Christopher Theis sorgte mit zwei Veranstaltungsrekorden über 200m (01:58,08) und 400m Freistil (04:12,33) in Bochum für Furore und entschied hier die Jahrgangswertung 1999 und älter für sich. Hinzu kamen Platz zwei über 200m Lagen (02:16,46) und Rang drei über 200m Brust (02:39,70). Der Mülheimer wird bei der anstehenden DM ein wahres Mammutprogramm über 100, 200, 400, 800 und 1.500m Freistil in Berlin absolvieren.

Seine Schwester Carolin wurde bei ihrem zweiten Wettkampf nach einer fünfmonatigen Verletzungspause Zweite über 100m und 200m Freistil und 50m Brust.

Finn Olesch erwischte ebenfalls ein ausgezeichnetes Wochenende. Über 200m Rücken (02:21,07, Platz 4), 100m Rücken (01:04,69, Platz 5), 200m Lagen (02:21,47, Platz 7) und 50m Schmetterling (00:28,07, Platz 16) erzielte der Mülheimer neue persönliche Bestzeiten.

„Ich bin mit den Leistungen der Mülheimer zufrieden.“ so ihr Trainer Harry Schulz. „Nach den Trainingslagern sind die Schwimmer auf einem guten Weg zu guten Leistungen bei der DM und haben sich eine gute Ausgangsposition für die anstehenden Deutschen Jahrgangsmeisterschaften verschafft.“ so der Trainer weiter.

Quelle: WAZ Lokalsport Mülheim an der Ruhr/Foto: Ralf Steiger

Gladbeck/Bochum/Neuss.  Jessica Steiger, Topschwimmerin des VfL Gladbeck, führt nach der Head-Trophy in Bochum über 100 und 200m Brust die deutsche Jahresbestenliste an.

Die Schwimmer des VfL Gladbeck präsentierten sich bei der Head-Trophy in Bochum in ausgezeichneter Verfassung. Allen voran Jessica Steiger zeigte sich nach dem Höhentrainingslager in der Sierra Nevada bestens aufgelegt. Die VfL-Topschwimmerin ging siebenmal an den Start, belegte jeweils in Bestzeit den ersten Platz und stellte jeweils einen Veranstaltungsrekord auf.

Maue schwimmt gegen die Uhr

Über ihre Hauptdisziplin Brust stellte Steiger Bestzeiten über 50m (00:32,51 Min.), 100m (1:09,38) sowie über 200m (2:27,37) auf. Über 100 und 200m Brust führt die Gladbeckerin nun die deutsche Jahresbestenliste an. „Es sollte für meine Teamkollegen, die mit in der Höhe waren, wie auch für mich eine Standortbestimmung werden“, sagte Jessica Steiger. „Ich bin mit meiner Leistung zufrieden und werde weiter arbeiten.“

Björn Maue wollte sich nicht nur für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften, sondern auch für die offenen nationalen Titelkämpfe zu qualifizieren. Um dieses Ziel zu erreichen, quälte er sich wie auch Jessica Steiger gut drei Wochen lang in der Höhe. Maue startete nicht nur bei der Head-Trophy in Bochum, sondern unternahm auch noch einen Abstecher zu einem Wettkampf nach Neuss. Dort trat er über 800m Freistil an und schwamm gegen die Uhr. Diese blieb für ihn bei 8:56,60 Min. stehen. Damit verbesserte er seine bisherige Bestzeit um 13 Sekunden! „Diese tolle Zeit dürfte für die Quali zu den offenen Deutschen reichen“, sagte VfL-Trainerin Sandra Steiger.

Christopher Theis überzeugte in Bochum mit Veranstaltungsrekorden über 200m (01:58,08) und 400m Freistil (04:12,33) und entschied die Jahrgangswertung 1999 und älter für sich. Hinzu kamen Silber über 200m Lagen (02:16,46) und Bronze über 200m Brust (02:39,70).

Höhenluft schnupperte auch Mareike Ehring. Nicht zuletzt diese dürfte dazu geführt haben, dass es ihr nach langer Zeit gelang, die Schallmauer von einer Minute über 100m Freistil zu durchbrechen. In 00:59,58 Min. gewann sie die Goldmedaille. Sie holte auch noch weitere drei goldene wie auch zwei silberne Medaillen.

Koop stellt zwei Bestzeiten auf

Auch Marina Koop knackte im Unibad von Bochum-Querenburg eine magische Marke, über 200m Brust blieb sie in 2:39,47 erstmals unter 2:40,00 Minuten. 2:30,31 über 200m Lagen bedeuteten ebenfalls Bestzeit und Gold. Außerdem holte Marina Koop Silber über 50 und 100m Brust.

Mara Verjé stellte drei Bestzeiten auf und gewann je zweimal Gold, Silber und Bronze. Nachwuchstalent Jolina Wolff unterstrich ihre Ausnahmestellung im Jahrgang 2005 mit vier ersten, einem zweiten und einem dritten Rang. Anna-Lena Pieczkowski erntete zwei goldene Medaillen sowie silbernes und bronzenes Edelmetall. Besonders erfreulich war ihre Bestzeit von 2:27,85 Min. über ihre Hauptlage 200m Schmetterling.

Redaktion Gladbeck

Quelle: derwesten.de/Foto: Tino Henschel

Nach fünfmonatiger Verletzungspause gelang der Mülheimer Schwimmerin Carolin Theis beim Bayer-Cup in Wuppertal ein gelungenes Comeback. Im starken Teilnehmerfeld landete die Athletin des VfL Gladbeck bei allen Starts unter die ersten Zehn ihres Jahrgangs. Über 200 Meter Freistil wurde sie Vierter, über 50 Meter Freistil Fünfte. „Carolin kann stolz auf sich sein, dass sie ihr Verletzungspech so gut gemeistert hat“, sagt Trainerin Sandra Steiger. Der Mülheimer Finn Olesch wurde in Wuppertal guter Vierter über 50 und 100 Meter Freistil.

Quelle: WAZ, Lokalteil Mülheim an der Ruhr/Foto: Ralf Steiger

FINA Newsletter 8/2016 mit den folgenden Inhalten:

  • DWS 2016 to conclude in Kazan (RUS)
  • Tom Daley’s powerful Olympic preparations underway
  • FINA World Swimming Champs (25m) & World Aquatics Convention 2022, 2024 bidding process open

Hier geht es zum FINA Newsletter 8/2016

Gladbeck/Wuppertal. Die Schwimmerinnen und Schwimmer des VfL Gladbeck wiesen beim Bayer-Cup in Wuppertal gute Form nach. Sie sicherten sich insgesamt 25 Podestplätze.

Die Schwimmer des VfL Gladbeck stellten sich beim Bayer-Cup in Wuppertal starker Konkurrenz aus NRW. Die Rot-Weißen wiesen gute Form nach und erreichten 80 Top-Ten-Platzierungen sowie 57 Bestzeiten. Insgesamt sicherten sie sich 25 Podestplätze (zehnmal Gold, zehnmal Silber und fünfmal Bronze).

Anna-Lena Pieczkowski (Jg. 01) belegte dreimal Platz eins. Über 50m Schmetterling (00:31,29 Min), 100m Schmetterling (01:09,11) und 200m Schmetterling (02:29,93) ließ Anna-Lena Pieczkowski ihren Rivalinnen jeweils das Nachsehen und avancierte damit zur erfolgreichsten Schwimmerin des VfL Gladbeck.

Über jeweils zwei Goldmedaillen konnten sich die Youngster Aurora Challier (Jg. 05), Jolina Wolff (Jg. 05) und Ole Mense (Jg. 07) freuen. Aurora Challier gewann die Rennen über 100m (01:25,83) und 200m Rücken (02:53,79). Zudem holte sie Silber über 400m Freistil (06:05,49). Jolina Wolff siegte über 200m Lagen (03:03,61) und 400m Freistil (05:53,01). Über 100m Freistil (01:13,06) und 200m Rücken (02:55,63) gab’s zudem jeweils eine Silbermedaille. Der Jüngste im Team des VfL, Ole Mense, erwischte ein gutes Wochenende und siegte über 100m Rücken (01:39,59) und 200m Rücken (03:25,28). Hinzu kamen noch zwei dritte Plätze über 50m Rücken (00:49,51) und 50m Freistil (00:41,83).

Marie Louise Möller (Jg. 03) setzte sich in ihrem Jahrgang über 200m Brust durch (02:54,59). Den Medaillensatz komplettierte sie durch einen zweiten Platz über 100m Freistil (01:07,27) und einen dritten Rang über 100m Brust (01:22,72). Marina Koop (Jg. 00) setzte ihre guten jüngsten Trainingsleistungen in ein erfolgreiches Wochenende um. Über 100m (01:16,02) und 200m Brust (02:42,08) sowie über 400m Lagen (05:22,51) landete sie jeweils auf dem zweiten Platz.

Auch Emma Ingendoh (Jg. 02), Nele Mense (Jg. 03) und Yamina Peters (Jg. 05) trugen sich in die Liste der Silbermedaillengewinner ein. Emma Ingendoh zeigte ihr Können über 200m Rücken (02:37,74), Nele Mense über 100m Rücken (01:15,58) und Yamina Peters über 200m Lagen (03:28,64). Mara Vergé (Jg. 03) belegte dritte Plätze über 100m (01:07,35) und 200m Freistil (02:26,87).

Zu den guten Ergebnissen trugen noch folgende Schwimmer und Schwimmerinnen des VfL Gladbeck bei: Anna Stember, Carolin Theis, Cinja Overbeck, Finn Olesch, Ilka do Paco Verhoeven, Jana Lorek, Jannik Neustern, Leonie Spey, Lina Neustern, Lisa Ortberg, Nele Mense und Paulina Sekardi.

Redaktion Gladbeck

Quelle: der westen.de/Foto: Ralf Steiger

Fachsparte Schwimmen 19.04.2016 Kategorie: Schwimmen, Verband

Vom 21. bis 25. Juni 2016 finden in Berlin die diesjährigen Deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen (DJM) statt. Die Ausschreibung für das nationale Wettkampfhighlight der jüngeren Jahrgänge wurde nun durch die Fachsparte Schwimmen veröffentlicht.

Die Ausschreibung steht unter » DJM zum Einsehen und Download bereit.

Weitere News rund um die DJM Schwimmen 2016 werden auch über die Facebook-Seite der DJM veröffentlicht.

Quelle: DSV/Foto: DSV

Hier geht es zu der: Ausschreibung/Meldungen VfL Gladbeck 1921 e.V./Meldeergebnis/Protokolle

Vom 05. bis 08. Mai 2016 finden in der Berliner Schwimm- und Sprunghalle im Europa-Sportpark (SSE) die 128. Deutschen Meisterschaften im Schwimmen und damit der erste Teil der Olympia-Qualifikation statt (» Tickets). Ihre Teilnahmeberechtigungen an diesem nationalen Wettkampfhighlight müssen sich die Athleten allerdings zuvor innerhalb eines Qualifikationszeitraumes erschwimmen. Und dieser endet am kommenden Sonntag. Nur wer zum Ende der Qualifikationsphase mit seiner Zeit den Sprung unter die TOP100 einer Disziplin geschafft hat, ist bei der DM in Berlin startberechtigt.

Laut DSV-Schwimmkalender stehen deutschlandweit am kommenden Wochenende noch 16 Wettkämpfe auf der 50m-Bahn an. Der deutschen Schwimmelite bieten sich also noch einmal reichlich Gelegenheiten, sich in der einen oder anderen Disziplin in die Qualilisten zu schwimmen.

Wer momentan gute Karten hat, sich für die Deutschen Meisterschaften zu qualifizieren, und für wen es noch knapp werden könnte, das kann auf der DSV-Seite mitverfolgt werden. Die Qualifikationslisten wurden letztmals gestern aktualisiert.

Quelle: dsv/Foto: dsv

DJM Die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen in Berlin vom 21. – 25.06.2016

Deutsche Jahrgangsmeisterschaften Schwimmen 2015 – „After Movie“

Nominierungskriterien/Auschreibung/Meldeergebnis/Protokolle/Ergebnisse VfL Gladbeck 1921 e.V.

 

FINA Newsletter 7-2016

mit den folgenden Themen:

  • TRIESTE TOURNAMENT: 4 TOP TEAMS TO QUALIFY FOR RIO
  • El Salvador’s Acosta recent great achievement
  • Diving GP 2016: Surprise in San Juan, more to come in Gatineau
  • FINA Diving Grand Prix 2016 calendar

Volltextsuche

Archive

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2018 VfL Gladbeck 1921 e.V.