Euro Meet Luxemburg 2016

Euro Meet Luxemburg 2016

Euro Meet Luxemburg 2016

01.02.2016 Kategorie: Schwimmen, Verband

Der Start in das Olympiajahr ist zahlreichen deutschen Schwimmern beim hochkarätig besetzten Euro Meet 2016 in Luxemburg sehr gut gelungen. Besonders glänzen konnte Weltmeister Marco Koch. Insgesamt fischten die deutschen Athleten 16 Medaillen aus dem Becken.

Marco Koch präsentiert sich schon zum Jahresbeginn in absoluter Weltklasseform! Im Großherzogtum gewann er Gold sowohl über 200m (2:07,69) als auch über 100m (1:00,45) Brust. Über die längere Distanz blieb er dabei sogar unter seiner Weltmeisterzeit von Kazan und schwamm nur 22 Hundertstel an seinem eigenen deutschen Rekord vorbei.

Ebenfalls nach ganz oben auf das Podest schwammen Kurzbahn-Europameisterin Franziska Hentke über 200m Schmetterling (2:08,64) und Sprintass Dorothea Brandt über 50m Freistil (25,22). Hentke ließ bei ihrem Sieg sogar Spaniens Superstar Mireia Belmonte und die Ungarin Zsuzsanna Jakabos hinter sich. Die Essenerin Brandt holte außerdem Silber über 50m Schmetterling (26,82).

Ganz knapp am Sieg vorbei schrammte der Frankfurter Jan-Philip Glania. Im Vorlauf über 100m Rücken noch mit einem Meeting-Rekord ins Finale geschwommen, musste er sich in eben jenem dem Iren Shane Ryan nur um eine hundertstel Sekunde geschlagen geben (54,71). Je zwei Medaillen gab es für den Heidelberger Philip Heintz und Jessica Steiger (Gladbeck). Vize-Kurzbahn-Europameister Heintz landete zwei Mal auf dem dritten Platz über 200m Lagen und 100m Schmetterling. Jessica Steiger wurde Dritte über 100m Brust und Zweite über die doppelt so lange Distanz.

Sechs weitere Bronzemedaillen gingen an Annika Bruhn (200m Freistil), Hendrik Feldwehr (50m Brust), Vanessa Grimberg (200m Brust), Christian vom Lehn (100m Brust), Sarah Köhler (400m Freistil) und Dörte Baumert (200m Rücken).

Euro Meet 2016: » Ergebnisse

 

(RH)

Quelle: DSV/Foto: Daniel Kopatsch

Volltextsuche

Archive

© 2018 VfL Gladbeck 1921 e.V.