SCHWIMMEN Die jungen Jahrgänge des VfL Gladbeck überzeugen in Dortmund

SCHWIMMEN Die jungen Jahrgänge des VfL Gladbeck überzeugen in Dortmund

Während sich die älteren Aktiven auf den Swim Cup in Eindhoven vorbereiten, erringen die jüngeren beim Dortmunder Meeting insgesamt 32 Medaillen.

Nur mit einem Rumpfteam traten die Schwimmerinnen und Schwimmer des VfL Gladbeck beim Internationalen Speedo Schwimm-Meeting in Dortmund an. Die älteren Jahrgänge werden am kommenden Wochenende beim Swim Cup in Eindhoven antreten werden. Die 16 Aktiven des VfL überzeugten im Dortmunder Südbad mit 42 persönlichen Bestzeiten und fischten insgesamt 32 Medaillen aus dem Becken – elfmal Gold, elfmal Silber und zehnmal Bronze.

Erfolgreichste Teilnehmerin des Wettkampfes war Jolina Wolff (Jahrgang 2005). Sie siegte mit deutlichem Vorsprung über 100 Meter Freistil in 1:07,47 Minuten, über 200 Meter Freistil in 2:25,54 Minuten und über 100 Meter Rücken in 1:17,92 Minuten. Hinzu kamen zwei zweite Plätze über 200 Meter Lagen und 400 Meter Freistil.

Je zwei Siege fuhren Carolin Theis (2002), Ilka do Paco Verhoeven (2000), und Ole Mense (2007) ein. Theis holte Gold über 200m Lagen in 2:33,88 und 400m Freistil in 4:46,08 Minuten. Über 100m und 200m Freistil belegte sie knapp hinter der Konkurrenz den zweiten Platz. Paco Verhoeven freute sich über 50m Brust in 36,62 Sekunden und 200m Schmetterling in 2:58,11 Minuten über Gold. Den Medaillensatz machte die junge Athletin mit Silber über 100m Brust und 100m Schmetterling sowie Bronze über 200m Brust komplett. Youngster Mense ließ sich von den Leistungen seiner Teamkollegen anstecken und nahm Goldmedaillen über 100m Freistil in 1:21,67 und 100m Rücken in 1:29,96 Minuten, eine Silbermedaille über 50m Freistil und eine Bronzemedaille über 50m Brust vom Veranstalter entgegen.

Dreimal Bronze für Brömmelhaus

Mara Vergé (2003) bewies ihre Klasse mit dem Gewinn eines kompletten Medaillensatzes über 200m Brust (Gold in 2:51,38 Minuten), 200m Lagen (Silber) und 200m Rücken (Bronze). In Siegerlaune zeigten sich auch Felix Brömmelhaus (2004) und Lina Neustern (2005). Neustern siegte über 100m Rücken in 1:20,18 Minuten und Brömmelhaus über 50m Schmetterling in 32,89 Sekunden. Brömmelhaus wurde auf dem Podest in Dortmund zu einem Dauergast. Silber erschwamm er sich über 200m Lagen und Bronze über 100m und 200 m Rücken sowie 200m Freistil.

Emma Ingendoh (2002) wurde Zweite über 200m Rücken und Dritte über 200m Lagen. Aurora Challier (2005) machte die Medaillensammlung des VfL Gladbeck komplett mit dritten Plätzen über 100m und 200m Rücken sowie 100m Schmetterling.

 
 

Quelle: waz.de/Foto: Thomas Schmidtke

Volltextsuche

Archive

© 2018 VfL Gladbeck 1921 e.V.