Schwimmer des VfL Gladbeck weisen Top-Form nach

Schwimmer des VfL Gladbeck weisen Top-Form nach

Schwimmen – Schwimmer des VfL Gladbeck weisen Top-Form nach

Gladbeck.   Gastgeber VfL Gladbeck räumte bei den Sprint- und Staffelmeisterschaften des Schwimmbezirks Nordwestfalen viele Titel ab.

Die Aktiven des VfL Gladbeck räumten bei den Sprint- und Staffelmeisterschaften des Schwimmbezirks Nordwestfalen im Hallenbad an der Bottroper Straße kräftig ab. Vor einer beeindruckenden Zuschauerkulisse sicherten sich die Rot-Weißen alle Titel in der offenen Klasse und drückten damit der Veranstaltung ihren Stempel auf.

„So ein Staffelwettkampf ist schon etwas Besonderes“, sagte Bezirkssportwart Dirk Lennhoff. „Da geht es immer sehr hoch her und die Stimmung ist bombastisch.“ Harry Schulz, Trainer des VfL Gladbeck, stimmte zu: „Die Schwimmer stacheln sich bei so einem Wettkampf gegenseitig zu Höchstleistungen an.“

Einmal mehr bewies Jessica Steiger ihre Ausnahmestellung im Bezirk: Sie gewann alle fünf Titel (50 m Brust: 00:32,24 Min., 50m Rücken: 00:30,57; 50m Schmetterling: 00:27,88; 50m Freistil: 00:26,18; 100m Lagen: 01:03,34).

Starke Leistungen in der offenen Klasse zeigten zudem Mareike Ehring, Lara Pillokat, Marina Koop und Anna-Lena Pieczkowski. Mareike Ehring wurde Zweite über 50m Rücken (00:31,42) und 50m Schmetterling (00:29,35) sowie Dritte über 50m Freistil (00:27,57). Lara Pillokat erreichte den zweiten Rang über 50m Brust (00:32,97) und 200m Lagen (01:08,40). Marina Koop überzeugte mit dritten Plätzen über 50m Brust (00:34,43), 50m Rücken (00:33,27), 50m Schmetterling (00:29,35) und 100m Lagen (01:09,48). Anna-Lena Pieczkowski komplettierte schließlich das gute Abschneiden über 50m Schmetterling als Vierte (00:31,06).

Auch die Herren überzeugten. Joshua Loges setzte sich über vier Lagen durch (50 m Brust: 00:31,05; 50m Schmetterling: 00:26,90; 50m Freistil: 00:23,87; 100m Lagen: 01:00,55). Christopher Theis gewann über 50m Rücken (00:28,73) den Titel und belegte in den anderen Disziplinen jeweils den zweiten Rang. Finn Olesch landete auf dem zweiten Platz über 50m Rücken (00:28,96) und jeweils auf Rang drei über 50m Schmetterling (00:27,73) und 100m Lagen (01:05,02). Björn Maue wurde Vierter über 50m Freistil (00:25,46) und Fünfter über 50m Brust (00:34,23).

Der VfL dominierte auch in den Jahrgangswertungen. Podestplätze erreichten Alina Janyga (Jg. 2002), Anna-Lena Pieczkowski (2001), Mareike Ehring (2001), Marina Koop (2000), Aurora Challier (2005), Cinja Overbeck (2005), Emma Ingendoh (2002), Jana Lorek (2004), Jolina Wolff (2005), Mara Verjé (2003), Maximilian Koriath (2005), Nele Mense (2003), Paulina Sekardi (2003).

In den Staffelwettbewerben gab es für den VfL gleichfalls viele Siege in der offenen Klasse und in der weiblichen Jugend. „Die Leistungsexplosion unserer Athleten haben wir zu diesem Zeitpunkt nicht erwartet. Wir können aber schon jetzt sagen, dass wir den erfolgreichsten Start in der Vereinsgeschichte des VfL hingelegt haben“, bilanzierte Trainerin Sandra Steiger zufrieden.

So finden sich folgende Aktive VfL in den Top-25 der aktuellen DSV-Bestenliste: Jessica Steiger, Nina Steiger, Joshua Loges, Christopher Theis, Björn Maue, Finn Olesch, Jason Dickmann, Mareike Ehring, Anna-Lena Pieczkowki, Lara Pillokat, Marina Koop, Anna Stember, Carolin Theis, Emma Ingendoh, Ilka do Paco Verhoeven, Mara Verjé, Marie-Louise Möller, Nele Mense, Jolina Wolff und Aurora Challier.

Redaktion Gladbeck

Quelle: derwesten.de/Foto: Ralf Steiger

Volltextsuche

Archive

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2018 VfL Gladbeck 1921 e.V.