VfL Gladbeck – Schwimmer holen in Neuss 141 Medaillen

VfL Gladbeck – Schwimmer holen in Neuss 141 Medaillen

Schwimmen – VfL Gladbeck – Schwimmer holen in Neuss 141 Medaillen

Gladbeck/Neuss.   Erfolgreich sind die Schwimmer des VfL Gladbeck in die Kurzbahnsaison gestartet. In Neuss holten die Aktiven 141 Medaillen.

Mit überzeugenden Leistungen sind die Schwimmer des VfL Gladbeck in die Kurzbahnsaison gestartet. Beim Neusser Schwimmfest sicherten sich die Aktiven nicht weniger als 141 Podestplätze (73-mal Gold, 43-mal Silber, 25-mal Bronze).

In Bestform präsentierte sich dabei schon wieder Jessica Steiger. Die Gladbecker Top-Schwimmerin stellte mehrere Veranstaltungsrekorde auf – und zwar über 100m Freistil (0:55,47 Min), 200m Lagen (2:17,35), 100m Schmetterling (1:01,62), 100m Brust (1:09,85). „Das waren gute Zeiten. Eine leichte Erkältung verhinderte bessere Zeiten. Wir sind schon jetzt auf einem guten Weg hin zu den NRW- und DSV-Kurzbahnmeisterschaften im November diesen Jahres“ sagte VfL-Trainer Harry Schulz.

Sein Kollege Waldemar Götze zeigte sich von den jüngsten Mitgliedern des Kaders angetan und meinte: „Man sieht unseren jüngsten Talenten Aurora Challier und Jolina Wolff an, dass sie viel Spaß und Ehrgeiz im Wettkampf haben“. Aurora Challier (Jg. 2005) glänzte mit einer Bestleistung über 100m Rücken in 1:34,88 als Dritte im Jahrgangsfinale ‘04/05. Jolina Wolff (Jg. 2005) landete im Finale des Jahrgangs 2004/2005 über 100m Freistil auf Platz zwei (1:19,18).

„Wir haben in diesem Jahr wieder ein starkes DMSJ-Team am Start. Die Leistungen unserer Mädels Mara Verjé, Nele Mense, Marie-Louise Möller, Ina Nothnick, Emma Ingendoh und Carolin Theis lassen für diesen Wettbewerb hoffen“, sagte Götze. Mara Verjé schwamm 1:15,78 über 100m Rücken und wurde Erste in ihrem Jahrgang. Im Jahrgangsfinale 2002/2003 belegte sie den zweiten Platz und steigerte sich auf 1:15,76 Minuten. Über Podestplätze freuten sich zudem Nele Mense (100m Rücken: 1:18,66, 3. Platz), Marie-Louise Möller (200m Lagen: 2:49,16, 2.), Ina Nothnick (200m Brust: 3:18,40, 3.), Emma Ingendoh (200m Rücken: 2:45,09, 1.) und Carolin Theis (100m Freistil: 1:03,27, 1.). Carolin Theis gewann zudem das 100 m Freistilfinale der Jahrgänge 2002/2003 (1:03,28).

Mareike Ehring siegte klar in ihrem 100m Freistilfinale der Jahrgänge 2000/2001 (0:59,03). Lara Pillokat zeigte sich in bestechender Form und siegte über die Bruststrecken (100m: 1:13,87; 200m: 2:36,93) und über 200 Lagen (2:24,71). Marina Koop tat es ihr gleich über Brust (100m: 1:15,28 ; 200m: 2:39,96) und 200m Lagen (2:31,63). Ilka do Paco Verhoeven lieferte den schnellsten Lauf über 200 m Brust ab (3:02,25). Anna Stember schwamm gute 4:52,12 Min über 400 m Freistil und wurde Erste in ihrem Jahrgang. Lisa Ortberg war über 100 m Rücken in 1:08,57 (1. im Vorlauf und im Jahrgangsfinale ‘99 u. älter in 1:09,21) wieder einmal eine fleißige Punktesammlerin. Nina Steiger wurde Erste über 400m Freistil in 4:44,16 Min. Anna-Lena Pieczkowski erschwamm sich einen zweiten Rang über 400m Freistil (4:54,47). Rebecca Stewing freute sich über einen zweiten Platz über 100m Rücken (1:25,80 Min).

Bei den Jungs überzeugte insbesondere Christopher Theis. Über 400m Freistil gewann er die offene Wertung in 4:09,90, über 200m Freistil stellte er eine weitere Bestzeit in 1:54,32 auf. Über 100m Freistil wurde er Dritter im Finale (0:52,50). Über alle drei Strecken setzte er sich an die Spitze der DSV-Bestenliste seines Jahrgangs. Joshua Loges wurde Erster im Finallauf über 100m Freistil (0:52,29). Björn Maue belegte Rang fünf über 100m Freistil in 0:55,04. Jason Dickmann wurde Zweiter im Jahrgangsfinale über 100m Freistil der Jahrgänge 2000/2001 in 1:00,53 Min. Finn Olesch überzeugte über 200m Rücken in 2:18,09 und über 100m Lagen in 1:05,88 Minuten.

Redaktion Gladbeck

Quelle: derwesten.de/Foto: Ralf Steiger

Volltextsuche

Archive

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2018 VfL Gladbeck 1921 e.V.